KNRM – die Seenotrettung

Die Koninklijke Nederlandse Redding Maatschappij (KNRM) ist eine selbstständige und nicht subventionierte Organisation, die es seit fast 200 Jahren gibt. Durch die KNRM wird in den Niederlanden allen in Seenot geratenen Menschen kostenlose Hilfe zuteil, unabhängig davon, ob Hilfe auf offener See oder in großen Binnengewässern nötig ist. Seit 1824 wurden durch die vielen freiwilligen Helfer der KNRM mehr als 100.000 Menschen aus Seenot gerettet.

johnstegers

Auf Goeree-Overflakkee gibt es zwei Stationen der Seenotrettung KNRM, in Stellendam und in Ouddorp. Das größte Boot ist die Antoinette, es ist 19 m lang und kann selbst bei Windstärke zwölf noch auslaufen, um Menschen in Not zu Hilfe zu kommen. Das kleinere Boot liegt im Innenhafen und wird vor allem für Rettungseinsätze auf dem Haringvliet benutzt.

Die Station der Rettungsbrigade in Ouddorp verfügt über zwei kleinere Boote. Eins liegt in einem Bootshaus am Hafen von Ouddorp, es wird für Notfälle auf dem Grevelingenmeer eingesetzt. Das zweite Boot wird mithilfe eines Traktors am Brouwersdam ins Wasser gelassen und fährt vor allem Einsätze auf der Seeseite.